Gelungener Saisonauftakt: der SV Bannewitz schlägt Dohna im Pokalspiel souverän mit 3:0

Es war das erste Zusammentreffen von Dohna und Bannewitz seit dem legendären Spiel in der Kreisoberliga 2013, als die Bannewitzer durch einen Sieg in Dohna im vorletzten Spiel Dohna den Staffelsieg und damit den Aufstieg in die Landesklasse gerade noch wegschnappten. Da die letzten Vorbereitungsspiele der Bannewitzer nicht so recht nach Wunsch verliefen und auch einige Stammspieler fehlten, konnten sich die Bannewitzer nicht unbedingt als Favoriten fühlen.

Dohna begann schwungvoll und kam nach einem Bannewitzer Ballverlust an der Mittellinie in der 3. Minute zum ersten gefährlichen Angriff, aber der Schuss konnte entschärft werden. In der 7. Minute bekam Bannewitz einen Freistoß in zentraler Position etwa 23 Meter vom Dohnaer Tor entfernt zugesprochen. Den Schuss von Kevin Moraweck konnte der Dohnaer Keeper mit der Faust klären, aber der Ball landete bei Bruno Schneider, der ihn zu Markus Stephan spielte, und der schob ihn aus Abseitsposition ins Tor, so dass das Tor zu Recht nicht gegeben wurde. Zwei Minuten später kamen die Bannewitzer zu einem guten Angriff, aber am Ende wurde der Ball eine Beute des Dohnaer Keepers. In der 11. Minute rettete der Dohnaer Schlussmann nach einem Bannewitzer Angriff über die rechte Seite in höchster Not vor Markus Walther. Nach einem Freistoß von Kevin Moraweck auf Robert Knöfel im Strafraum der Dohnaer lief Markus Stephan in den Ball und drückte ihn ins Tor, aber der Schiedsrichter hatte ein Foulspiel beim Einsatz von Robert Knöfel gegen den Dohnaer Keeper gesehen. In der 20. Minute waren es die Dohnaer, die über die linke Seite durchbrachen, aber Steve Schurzky im Tor der Bannewitzer konnte per Fußabwehr Schlimmeres verhindern. Ein Dohnaer Angriff über die rechte Seite brachte in der 30. Minute höchste Gefahr fürs Bannewitzer Tor, aber der Ball in die Mitte ging ohne Schaden anzurichten am langen Pfosten vorbei, auch weil ein weiterer Dohnaer Angreifer nicht schnell genug mitgelaufen war. In der 40. Minute war es dann aber soweit: Robert Knöfel setzte sich auf der rechten Seite durch, zog in die Mitte und legte zurück auf Maximilian Genschmar, der den an der Strafraumlinie freistehenden Markus Walther bediente, und der bedankte sich mit dem 1:0 für den SVB. In der letzten Minute vor der Halbzeit waren wieder die Dohnaer mit einem guten Angriff dran, aber der Schussversuch landete in den Armen von Steve Schurzky. So ging es mit einer knappen Bannewitzer Führung in die Halbzeitpause.

Markus Stephan macht mit zwei Toren alles klar für die Bannewitzer

Robert Knöfel setzte sich in der 49. Minute auf der rechten Seite durch, passte in den Fünfmeterraum, aber bevor Markus Stephan in den Ball hineinlief und ihn im Tor versenkte, kam der Pfiff des Schiedsrichters, der beim Einsatz von Robert Knöfel ein Foul gesehen hatte. In der 52. Minute wurde Robert Knöfel völlig freistehend auf der rechten Seite bedient, passte auf den heranstürmenden Markus Stephan, der den Ball aber aus  fünf Metern über den Dohnaer Kasten knallte. Steve Schurzky musste in der 53. Minute aus dem Strafraum herauseilen, um gerade noch rechtzeitig vor einem heranstürmenden Dohnaer Angreifer den Ball wegschlagen zu können. In der 55. Minute kamen die Bannewitzer mächtig in Bedrängnis, als sie große Probleme hatten, einen Dohnaer Angriff abzuwehren. Steve Schurzky konnte zwischenzeitlich einen Schuss per Faust abwehren, aber endgültig geklärt war die Sache damit noch nicht. Erst nachdem Bruno Schneider den Ball aus der Gefahrenzone beförderte, konnten die Bannewitzer wieder etwas aufatmen. Es war eine Dohnaer Drangphase, in der die Bannewitzer in der 56. Minute Glück hatten, als ein Schuss nur knapp am Bannewitzer Gehäuse vorbei ging. Robert Knöfel nutzte einen Dohnaer Abwehrfehler in der 58. Minute und zog aufs Tor, sein Schuss von der rechten Seite wurde abgeblockt, landete aber erneut bei ihm. Nachdem er seinen Gegenspieler aussteigen gelassen hatte, zog er ab, aber dieses Mal war es der Dohnaer Keeper, der dem Ball den Weg ins Tor verwehrte, aber da war dann Markus Stephan zur Stelle und nagelte das Ding zum 2:0 für den SVB in die Maschen. Dohna stemmt sich jetzt mit Macht gegen die drohende Niederlage, aber es fehlte ihnen die Präzision in den Angriffen und so verpuffte eine sehr gute Chance in der 67. Minute, weil der Ball in den Rücken eines im Strafraum freistehenden Dohnaers gespielt wurde – Glück für Bannewitz. Nach einem Bannewitzer Freistoß in der 76. Minute bekamen die Dohnaer den Ball nicht gleich aus dem Strafraum, aber bevor Robert Knöfel abziehen konnte, war dann doch noch ein Dohnaer dazwischen und wehrte ab. In der 86. Minute bekam Dohna einen Freistoß in zentraler Position etwa 20 Meter vor dem Bannewitzer Tor, aber der Ball ging harmlos am Tor vorbei. Den Schlusspunkt setzten die Bannewitzer. Kai Mittag fing in der letzten Spielminute einen Dohnaer Angriff in der Bannewitzer Spielfeldhälfte ab, trieb den Ball bis weit in die Dohnaer Hälfte und passte dann nach links auf Robert Knöfel. Der zog in den Strafraum und legte den Ball dann am Dohnaer Keeper und einem Abwehrspieler vorbei schön in den Lauf von Markus Stephan, der sich gegen einen Abwehrspieler durch setzte und zum 3:0 Endstand einschob.

Der Bannewitzer Sieg und damit das Weiterkommen im Landespokal war hochverdient. Die Bannewitzer hatten eine geschlossene und gute Mannschaftsleistung gezeigt und auch kämpferisch stimmte es. Dies sollte den Jungs Selbstvertrauen geben und man darf jetzt gespannt sein, wie sich die Mannschaft beim ersten Meisterschaftsspiel am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr in Lichtenberg präsentieren wird.

Mannschaftsaufstellung SV Bannewitz: Steve Schurzky (TW), Maximilian Genschmar, Robert Knöfel, Florian Schmieder, Kai Mittag (C), Martin Neubert (69. Patrick Wolf), John Rabe, Markus Walther, Bruno Schneider (88. Paul Müller), Kevin Moraweck, Markus Stephan; Auswechselspieler: Hannes Thiele (ETW), Paul Müller, Patrick Wolf

Die Videos zum Spiel findet Ihr unten oder auf dem YouTube-Kanal des SV Bannewitz.

Charlie

Bannewitz besiegt im letzten Vorbereitungsspiel Wurgwitz mit 4:2

Vor dem wichtigen Pokalspiel am Samstag gegen Dohna wollte der SV Bannewitz nochmal ein Testspiel durchführen, auch um die schlechte Leistung gegen Einheit-Mitte vergessen zu machen. Allerdings sah das zu Beginn des Spiels in Wurgwitz am Donnerstag gar nicht danach aus. So hätte man schon nach drei Minuten mit 0:2 hinten liegen können, aber Steve Schurzky im Tor der Bannewitzer könnte dies gerade noch verhindern. Dann fingen sich die Bannewitzer und in de 6. Minute zog Bruno Schneider einfach mal ab und der Ball schlug unhaltbar im Wurgwitzer Kasten ein. Dann sorget ein Fehlpass in der Abwehr in die Füße eines Wurgwitzers für den 1:1-Ausgleich in der 8. Minute. Nun übernahmen aber die Bannewitzer das Kommando und nach einem Doppelpack von Markus Walther in der 21. und der 22. Minute stand es 3:1 für den SVB. In der 42. Minute verkürzten die Wurgwitzer durch einen Freistoß, bei dem Steve Schurzky ziemlich unglücklich aussah, auf 2:3. In der 2. Halbzeit drückte Bannewitz, aber es dauerte bis letzten Spielminute,bis die Bannewitzer wieder etwas Zählbares vorweisen konnte. Robin Glanz verwandelte einen Freistoß von der linken Strafraumecke direkt zum 4:2-Endstand.

Die Bannewitzer konnten in diesem Spiel so einiges für das Spiel gegen Dohna testen. Es klappte zwar nicht alles, aber eine Reihe von Spielzügen sahen doch ganz gut aus. Ob die Bannewitzer für das Pokalspiel gut eingespielt sind, wird sich am Samstag zeigen müssen.

Mannschaftsaufstellung SV Bannewiz: Steve Schurzky, Maximilian Genschmar, Florian Schmieder, Robin Glanz, Kai Mittag (C, 62. Sebastian Kramer), Martin Neubert, John Rabe, Markus Walther (62. Paul Müller), Bruno Schneider, Kevin Moraweck, Stephan Markus; Auswechselspieler: Hannes Thiele (ETW), Paul Müller, Sebastian Kramer

Die Videos zum Spiel findet Ihr unten oder auf dem YouTube-Kanal des SV Bannewitz

Charlie

Generalprobe missglückt: der SV Bannewitz verliert bei Einheit Dresden-Mitte mit 0:3

Es war eine schwache Vorstellung der Bannewitzer. Sie bekamen keinen Zugriff auf das Spiel und sahen sich einem hochmotivierten Gegner gegenüber, der mit Schnelligkeit und Kampfgeist die Bannewitzer ein ums andere Mal in Schwierigkeiten brachte. In der 1. Halbzeit gerieten die Bannewitzer nur Dank eines gut aufgelegten Steve Schurzky im Bannewitzer Kasten nicht in Rückstand. In der 2. Halbzeit erzielten die Dresdner aber innerhalb von zwei Minuten zwei Tore (51. und 52. Minute) und in der 68, Minute fiel dann mit kräftiger Bannewitzer Unterstützung das 3:0. Bannewitz kam während des gesamten Spiels nur zu wenigen Chancen, die teilweise kläglich vergeben wurden. Das Fehlen einer ganzen Reihe von Stammspielern kann aber nicht als Entschuldigung herhalten.

Im Pokalspiel am nächsten Samstag müssen die Bannewitzer eine gewaltige Schippe drauflegen, um gegen Dohna bestehen zu können.

Mannschaftsaufstellung SV Bannewitz: Steve Schurzky (TW, 46. Hannes Thiele), Maximilian Genschmar, Paul Müller (46. Patrick Wolf), Kai Mittag (C), Martin Neubert, John Rabe, Markus Walther, Robin Glanz, Sebastian Kramer Kevin Moraweck, Markus Stephan; Auswechselspieler: Hannes Thiele (ETW), Patrick Wolf

Die Videos zum Spiel findet Ihr unten.

Charlie

Der SV Bannewitz kommt beim Post SV Dresden zu einem verdienten 4:1 Sieg

Die Bannewitzer taten sich in ihrem dritten Vorbereitungsspiel beim Post SV Dresden am Mittwoch, den 31. Juli 2019 fast eine ganze Halbzeitlang schwer, bis Jakob Schulz in der 43. Minute nach einem Eckball mit einem sehenswerten Kopfball durch das 1:0 den Bann brach. Nach einem Abwehrfehler in der 45. Minute wäre Post beinahe zum Ausgleich gekommen, aber der Pfosten rettete für den SVB. Robin Glanz erhöhte in  der 45. Minute nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite und einem Pass durch den Fünfmeterraum mit einem satten Schuss von links auf 2:0. Nach der Halbzeitpause startete Paul Szuppa auf der linken Seite und passte zu Markus Walther, der kein Problem hatte, das 3:0 für den SVB zu erzielen. In der 71. Minute sah Hannes Thiele bei einem Schuss äußerst unglücklich aus und es stand 1:3. Bei einem Freistoss aus 15 Metern war Hannes Thiele dann aber zur Stelle und lenkte den Ball an die Latte.  In der 80. Minute setzten die Bannewitzer stark nach und Robert Knöfel erhöhte auf 4:1.

Es lief zwar nicht alles wie gewünscht, vorallem in der 1. Halbzeit, aber insbesondere mit ihrer Schnelligkeit waren die Bannewitzer immer wieder gefährlich.

Am Sonntag, den 4. August um 15:00 Uhr bestreiten die Bannewitzer ihr letztes Vobereitungsspiel bei der SG Einheit Dresden-Mitte, bevor es dann am Samstag, den 10. August um 15:00 Uhr im Pokalspiel bei Chemie Dohna ernst wird.

Die wichtigsten Spielszenen und die Tore findet Ihr unten.

Mannschaftsaufstellung SV Bannewitz: Steve Schurzky (TW), William Brüggemann, Maximilian Genschmar, Robert Knöfel, Robin Glanz, Kai Mittag (C), Martin Neubert, Markus Walther, Jakob Schulz, Sebastian Kramen, Kevin Moraweck; Auswechselspieler: Hannes Thiele, Paul Szuppa, Paul Müller

Charlie

 

Der SV Bannewitz besiegt den Radeberger SV im ersten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison mit 8:1

In einem trotz der hohen Temperaturen  schnellen und schwungvollen Spiel haben die Bannewitzer den Radeberger SV durch jeweils drei Tore von Paul Szuppa und Florian Schmieder sowie je einem Tor von Robert Knöfel und Markus Walter mit 8:1 hoch verdient geschlagen. Es gelang den Jungs von Heiko Beyer zwar noch nicht alles, aber schon sehr viel. Weiter so Jungs!

Sorry Schmiedi, aber dein 3. Tor habe ich leider nicht eingefangen. Die restlichen Bannewitzer Tore könnt Ihr unten sehen.

Mannschaftsaufstellung SV Bannewitz: Philipp Natusch (TW) (26. Steve Schurzky, 64. Hannes Thiele), William Brüggemann (46. Florian Schmieder), Maximilian Genschmar, Paul Szuppa, Robert Knöfel (46. Paul Müller), Robin Glanz, Kai Mittag (C), Martin Neubert, Sebastian Kramer, Kevin Moraweck, Stephan Markus (46. Markus Walther); Auswechselspieler: Steve Schurzky (ET), Hannes Thiele (ET), Florian Schmieder, Paul Müller, Markus Walther

Das nächste Vorbereitungsspiel findet am Sonntag, den 28. Juli um 15:00 Uhr in Großröhrsdorf statt.

Charlie

 

Genialzozial beim SV Bannewitz

Das ist die Hütte, die gerräumt wurde.

Am 2.7.2019 halfen uns acht Bannewitzer Mädchen und Jungen vom Dresdner Vitzthum Gymnasium. Im Rahmen des „genialsozial“- Tages verrichteten die Schüler dabei Arbeiten auf dem Vereinsgelände. Das Entgelt kommt dann sozialen Projekten zugute. Die Tagesaufgabe bestand darin das alte Aufbewahrungshäuschen am Mühlenweg zu beräumen. Dank der hohen Motivation und der guten Organisation der Arbeitsabläufe durch die Schüler, waren die Arbeiten schon gegen 13.00 Uhr erledigt. Zukünftig wird die Hütte von unserer, vor zwei Jahren neu gegründeten, Abteilung Mountainbike genutzt.

Vielen Dank für eure Unterstützung und vielleicht meldet ihr euch im kommenden Jahr wieder an. Natürlich sind auch neue Helfer herzlich willkommen.

J. Kuhne

Die Vorbereitung für die neue Saison 2019/20 beginnt: Termine der Vorbereitungsspiele der 1. Fußballmannschaft

Die 1. Fußballmannschaft des SVB beginnt am Montag den 15.7. mit dem Training. Vom 19.-21.7. geht’s ins Trainingslager nach Roudnice nad Labem in Tschechien. Danach folgen dann vier Vorbereitungsspiele, bevor die Saison mit dem Pokalspiel am 10. 8., 15:00 Uhr, in Dohna beginnt. Das erste Meisterschaftsspiel bestreitet der SVB am 18.8., 15:00 Uhr, in Lichtenberg.

Termine Vorbereitungsspiele:

24.7., 19:15 Uhr: SV Bannewitz – Radeberger SV

28.7., 15:00 Uhr: Großröhrsdorf – SVB

31.7., 19:00 Uhr: Post Dresden – SVB

04.08., 15:00 Uhr: Einheit Dresden – SVB

Mit sportlichen Grüße

Charlie

Mitmachen bei AOKplus „gesundetaten.de“ und den SV Bannewitz dadurch unterstützen

Sie/Ihr könnt den SV Bannewitz unterstützen, indem ihr bei „gesundetaten.de“ der AOK mitmacht. Der SV Bannewitz kann dabei bis zu 1500 Euro gewinnen. Einfach auf: „gesundetaten.de“ gehen und dort die gewünschten Daten eingeben und dann die Daumen drücken, damit es für den SV Bannewitz klappt.

Die Anschrift des SV Bannewitz ist: Mühlenweg 3, 01728 Bannewitz

Mit sportlichen Grüßen

Karl-Heinz van Pée

  1. Vorsitzender SV Bannewitz