Da kamen die Riesen…

Der Gegner des ersten Meisterschaftsspiels war der für uns unbekannte SV Pesterwitz 2. Als erst kurz vor dem Anpfiff die gegnerische Mannschaft den Rasen betrat, gab es bei den Bannewitzern lange Gesichter. Fast alle Spieler waren einen Kopf größer und vom Jahrgang 2008. Dazu war die Größe des Spielfeldes maximal angelegt. Beides verhieß nichts Gutes.

Die ersten Minuten verliefen zäh. Bannewitz musste sich finden, gegen Riesen und lange Wege. Durch geschicktes Passspiel und sehr gute technische Einlagen konnten die Gäste in der 18. Minute den Führungstreffer erzielen und Sekunden später das Ergebnis mit einem weiteren Tor zementieren. Dann kam der Anschlusstreffer von Pesterwitz…

Fazit: Dieses Spiel war das Beste in seiner Qualität, dass die Bannewitzer je abgeliefert hatten. Unbeeindruckt und auf Sieg gebürstet haben sie durch Schnelligkeit und technische Finessen am Ende mit 2:6 gewonnen.

Hier zeigte sich wieder einmal, das ältere und größere Spieler nicht immer im Vorteil sind, denn: „Nicht die Großen fressen die Kleinen, sondern die Schnellen die Langsamen!“

Die Torschützen des SVB: 1 x Kohser, 1 x Lindner, 2 x Schütze und 2 x Zessel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.