Der SV Bannewitz gewinnt in Weinböhla souverän mit 4:1

Gegen Weinböhla standen aufgrund des Urlaubs von Jens Hieckmann erneut der Bannewitzer Co-Trainer Heiko Beyer und Jens Wick in der Verantwortung. Weinböhla war gut in die Saison gestartet und man durfte gespannt sein, ob den  Bannewitzern erneut ein vergleichbar gutes Spiel wie in der Rückrunde der letzten Saison gelingen würde, als sie mit 4:0 gewannen. Allerdings fehlten bei den Bannewitzern immer noch die etatmäßigen Stürmer und in der Innenverteidigung mussten die Bannewitzer auf den verletzten Michael Brückner und den abwesenden Jakob Schulz verzichten und Bruno Schneider war noch rotgesperrt. Keine optimalen Voraussetzungen.

Die erste Chance bekam Weinböhla durch einen Freistoß in der 3.Minute den Patrick Richter mit etwas Mühe aber parierte. In der 5. Minute trugen die Bannewitzer einen guten Angriff vor, aber der Schuss wurde abgeblockt und die Weinböhlaer starteten umgehend einen gefährlichen Konter, aber der Schuss ging knapp am langen Pfosten vorbei. In der 8. Minute bekam Bannewitz einen Freistoß von rechts, auf Höhe des 11-Meter-Punkts etwa drei Meter außerhalb des Strafraums zugesprochen. William Brüggemann legte sich den Ball zurecht, zog den Ball direkt aufs Tor und der fand seinen Weg über den Torwart hinweg zum 1:0 für Bannewitz ins Tor – schön gemacht! Weinböhla drehte nun etwas auf und kam in der 12. und 14. Minute gefährlich vors Bannewitzer Tor, aber die Schüsse verfehlten ihr Ziel. Ab der 24. Minute übernahmen dann die Bannewitzer das Kommando und kamen zu einigen guten Angriffen, die aber nichts einbrachten. In der 29. Minute wurde Michel Böhme freistehend kurz vor dem Strafraum angespielt. Als er im Strafraum war, wurde er von einem heraneilenden Weinböhlaer gefoult und es gab Elfmeter für Bannewitz, den Maximilian Genschmar souverän zum 2:0 für Bannewitz verwandelte. In der 37. Minute hatte William Brüggemann die Chance, seinen zweiten Treffer zu erzielen, aber er kam einen Schritt zu spät gegen den Weinböhlaer Keeper.

 

Bannewitz macht gleich nach Wiederanpfiff alles klar

Bannewitz hatte den Anstoß zum zweiten Spielabschnitt und nutze dies optimal. Der Ball wurde zu Kai Mittag zurückgespielt und der schlug einen langen Diagonalpass auf die linke Seite, wo gleich zwei Bannewitzer zum Ball gingen. Ein Pass nach innen in den Strafraum, wo William Brüggemann keine Mühe hatte mit seinem zweiten Treffer das 3:0 für Bannewitz zu erzielen. Ein Weinböhlaer Freistoß in der 47. Minute aus etwa 25 Metern hoch in den Strafraum geschlagen zwang Patrick Richter zu einer Faustabwehr. In der 50. Minute gab es dann erneut einen guten Bannewitzer Angriff. William Brüggemann wurde mit einem langen Einwurf über die linke Seite geschickt, aber sein Pass in die Mitte konnte abgefangen werden. Patrick Richter rettete in der 52. Minute, als er einen Weinböhlaer Freistoß abwehrte. Der Nachschuss fand dann zwar den Weg ins Tor, aber der Schütze stand im Abseits. Ein Eckball in der 56. Minute landete genau auf dem Kopf eines Weinböhlaers und der konnte unbedrängt zum 1:3 einköpfen. Nun drehten die Weinböhlaer, die seit der 32. Minute in Unterzahl spielten, nochmals auf, aber zwingende Torchancen kamen dabei nicht heraus. Die Bannewitzer legten nach einiger Zeit ihre Nervosität wieder ab und kamen noch zu einigen guten Angriffen. William Brüggemann schoss in der 78. Minute freistehen aus 11 Metern übers Tor. Aber auch Weinböhla kam kurz vor Spielende noch zu einigen Chancen. In der 90. Minute setzte sich dann Michel Böhme sehr schön durch und schoss den Ball unhaltbar für den Weinböhlaer Keeper zum 1:4 Endstand in die lange Ecke. Der Sieg für die Bannewitzer war hochverdient, und es hat sich gezeigt, dass wenn die etatmäßigen Stürmer fehlen, bei den Bannewitzern andere Spieler in die Bresche springen und die Tore erzielen.

In zwei Wochen geht es dann nach Hartmannsdorf, wo die Bannewitzer im Pokal mit 2:0 die Oberhand behielten, allerdings erzielte da Paul Szuppa beide Tore und es ist nicht damit zu rechnen, dass er in zwei Wochen wieder voll einsatzfähig sein wird.

 

Mannschaftsaufstellung SV Bannewitz: Patrick Richter (TW), William Brüggemann (84. Markus Stephan), Maximilian Genschmar, Michel Böhme, Kai Mittag (C), Martin Neubert, John Rabe, Markus Walther, Alexander Hildebrandt (63. Paul Müller), Patrick Wolf, Maik Kretzschmar; Auswechselspieler: Paul Müller, Markus Stephan

 

Karl-Heinz van Pée

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.