1. Mannschaft

Aktuelles der 1. Männermannschaft

  • Am Sonntag war der aktuelle Tabellendritte, Meißen, zu Gast an der Rosentitzer Straße. Die Meißner wollten an Hainsberg dranbleiben und sich den 2. Tabellenplatz wieder zurückerobern und da war ja auch noch die bittere 1:8-Niederlage aus der letzten Saison, für die die Meißner sich revanchieren wollten. Bei den Bannewitzern war Rehabilitation für das schlechte, ja

  • Es war Lokal-Derby-Zeit am Sonntag in Bannewitz und das bei bestem Fußballwetter. Leider wollten das Spiel des Tabellendritten (Possendorf) gegen den Tabellenfünften (Bannewitz) nur 95 zahlende Zuschauer sehen, aber die sollten ein spannendes Spiel zu sehen bekommen. In der Saison 2017/18 gewann Possendorf beide Spiele und in der Saison 2018/19 gelang dies den Bannewitzern, und

  • Nach der guten Vorstellung im Pokalspiel gegen Neugersdorf waren die Bannewitzer vor dem Spiel gegen den Tabellenführer Hainsberg optimistisch, punkten zu können. Das Wetter stimmte und auch die Zuschauerzahl war mit 110 zahlenden Zuschauern im Vergleich zu dem, was auf anderen Plätzen los war, ganz ordentlich. Die Bannewitzer begannen druckvoll und kamen in der 7.

  • Als die Sachsenpokalpartie SV Bannewitz gegen FC Oberalusitz Neugersdorf ausgelost worden war, war der Kommentar des Mannschafts-Managers Jens Hieckmann: „geil“. Auch das Trainerteam und die Spieler empfanden diese Begegnung als eine echte Herausforderung und freuten sich auf das Spiel gegen den Oberligisten, der in der letzten Saison noch Regionalliga gespielt hatte und nur weil die

  • Vor mageren 50 Zuschauern, wobei vermutlich auch die Spieler mitgezählt wurden, mussten sich beide Mannschaften auch an diesem Wochenende nicht nur dem Gegner, sondern auch der Hitze stellen – meine Hochachtung! Auch die Zuschauerzahlen auf anderen Plätzen waren nicht besser. Selbst das Spitzenspiel Hainsberg gegen Freiberg wollten nur 70 Zuschauer sehen. Ob dies auch eine

  • Heiß war es, und die Spieler konnten einem eigentlich Leid tun, aber dies sei vorweggenommen: das Spiel war alles andere als Sommerfußball. Vor gerade einmal 85 zahlenden Zuschauern zeigten beide Teams ein schnelles und engagiertes Spiel. Die Bannewitzer wollten unbedingt die Niederlage in Lichtenberg vergessen machen und sich auch für die beiden Niederlagen gegen Hartmannsdorf

  • Die Bannewitzer Bilanz gegen Lichtenberg war bisher negativ und das wollten die Bannewitzer in ihrem Auftaktspiel der Saison 2019/20 ändern. Bei recht heißem und sonnigem Wetter und vor über 140 Zuschauern begann Lichtenberg druckvoll, aber die erste Chance hatten die Bannewitzer durch Bruno Schneider in der 6. Minute, aber seinen satten Schuss konnte der Lichtenberger

  • Es war das erste Zusammentreffen von Dohna und Bannewitz seit dem legendären Spiel in der Kreisoberliga 2013, als die Bannewitzer durch einen Sieg in Dohna im vorletzten Spiel Dohna den Staffelsieg und damit den Aufstieg in die Landesklasse gerade noch wegschnappten. Da die letzten Vorbereitungsspiele der Bannewitzer nicht so recht nach Wunsch verliefen und auch

  • Vor dem wichtigen Pokalspiel am Samstag gegen Dohna wollte der SV Bannewitz nochmal ein Testspiel durchführen, auch um die schlechte Leistung gegen Einheit-Mitte vergessen zu machen. Allerdings sah das zu Beginn des Spiels in Wurgwitz am Donnerstag gar nicht danach aus. So hätte man schon nach drei Minuten mit 0:2 hinten liegen können, aber Steve

  • Es war eine schwache Vorstellung der Bannewitzer. Sie bekamen keinen Zugriff auf das Spiel und sahen sich einem hochmotivierten Gegner gegenüber, der mit Schnelligkeit und Kampfgeist die Bannewitzer ein ums andere Mal in Schwierigkeiten brachte. In der 1. Halbzeit gerieten die Bannewitzer nur Dank eines gut aufgelegten Steve Schurzky im Bannewitzer Kasten nicht in Rückstand.